Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Übersicht

Das Projekt eMonitoring soll kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) helfen, die Energiekosten zu senken und die Chancen der Energiewende zu nutzen. Messgeräte für Strom und andere Energie­träger ermitteln den Verbrauch einzelner Leitungen oder Geräte und stellen sie dem Betrieb in einem geschützten Arbeitsbereich (Work-Area) zur Verfügung. Auf der Plattform werden die Energiedaten des Betriebs intern aufgeschlüsselt.

Das Energie-Monitoring ist ein wichtiger Baustein in einem betrieblichen Energiemanagement-System.

Funktionsweise

Die Unternehmen planen, überwachen und steuern ihren Energieverbrauch über das Energie-Monitoring, das in einer Work-Area beim Betrieb läuft. Eigene Messgeräte werden entweder temporär (Messkoffer) oder permanent installiert und schlüsseln den Energie- und Wasserverbrauch auf. Wo noch keine Messgeräte vorhanden sind, werden die Daten abgelesen und erfasst. Über die eGovernance-Internet-Plattform werden die externen und interen Messdaten sowie Leistungsdaten der Geräte und Maschinen zusammengeführt.

Das Unternehmen kann sich von Beratern extern unterstützen lassen und gibt dafür die Daten in der Internet-Plattform für Berechtigte frei.   



Work-Areas

Für jeden Betrieb wird ein eigener, geschützter Arbeitsbereich angelegt. Dieser kann im Internet gespiegelt werden. Über die Plattform bearbeiten Betrieb, Berater und andere Beteiligte Dokumente und tauschen Informationen aus.

Jede Work-Area enthält auch die Verbrauchsdaten, die vom Versorger, aus Eigenmessungen oder aus den Lieferantenrechnungen stammen (siehe Energiekonto). Programme in den Work-Areas erzeugen zeitnahe Daten für die Anlagensteuerung. Die Daten in der Work-Area gehören dem Betrieb; er entscheidet, mit wem er sie teilen und welchen Ausschnitt er wem freigeben will.

Messkoffer

Unternehmen oder ihre Berater bekommen temporär einen Messkoffer mit einfach zu installierenden Messgeräten gegen eine geringe Ausleihgebühr zur Verfügung gestellt. Die Geräte messen zunächst den Stromverbrauch kWh und die Leistung kW von Teilströmen und identifizieren Einspar-Potenziale. Fest installierte Geräte können später vom Betrieb für permanente Messungen zum Energiemanagement eingesetzt werden.

Die Plattform bietet Schnittstellen an, damit Messdaten auch für die Anlagensteuerung verwendet werden können.

Auswertungen

Die Plattform bietet folgende Auswertungen an:

  • Komplexe Informationen für Investitionsentscheidungen aus Wissenssammlungen oder Foren, bzw. aus den Gutachten der Berater.

  • Verbrauchsübersichten aus Messungen und Berechnungen, die jeweils auf die individuelle Situation des Betriebs zugeschnitten sind.

  • Grundlagen für ein Energiemanagement-System, das vom Betrieb oder einem Berater aufgebaut wird.

Die Daten können jederzeit exportiert und für beliebige Auswertungssysteme freigeschaltet werden.

 

Weitere Informationen




  • No labels